Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Header 2 Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Gesundheit

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Reihenuntersuchungen in den Kindertagesstätten

Die Reihenuntersuchung in den Kindertagesstätten erfolgt durch eine Kinderärztin/ einen Kinderarzt des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes. Im Mittelpunkt steht die Einschätzung der Gesamtentwicklung der Kinder im Vorschulbereich (altersgerechte Entwicklung), wie zum Beispiel •Sprachentwicklung

•Sinneswahrnehmung (Hören und Sehen)
•allgemeine Wahrnehmung
•Bewegungsfähigkeit
•Sozialverhalten in der Kindergruppe
 
Die Untersuchung ermöglicht ein frühzeitiges Erkennen von Entwicklungsauffälligkeiten, und es können gegebenenfalls Beratungsangebote oder angemessene Fördermaßnahmen vermittelt werden.
Die Zusammenarbeit mit den Eltern, den Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätten, dem behandelnden Kinderarzt und anderen Institutionen ist dabei eine wichtige Basis.

Die Untersuchung erfolgt in der Kindertagesstätte, in der den Kindern vertrauten Umgebung.

Die Untersuchungstermine werden rechtzeitig durch den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst bekannt gegeben.

Rechtliche Grundlage:

•Kindertagesstättengesetz des Landes Brandenburg §11
•Brandenburgisches Gesundheitsdienstgesetz

Notwendige Unterlagen:

•Vorsorgeheft
•Impfausweis
•ausgefüllter Elternfragebogen

Gebühren:

•keine