Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Suchtprävention

Suchtprävention umfasst alle vorbeugenden Maßnahmen, die auf die Verringerung der Nachfrage nach legalen und illegalen Suchtmitteln sowie Verhaltenssüchten und auf die Verhinderung von süchtigem Verhalten ausgerichtet sind. Zielgruppe der Suchtprävention im Kontext Jugendhilfe sind Kinder, Jugendliche und MultiplikatorInnen. Suchtprävention in Frankfurt (Oder) ist Bestandteil des präventiven Jugendschutzes.

Gebühr: keine Gebühren
 
Zusätzliche Hinweise:
Angebote im Bereich Suchtprävention für Kinder und Jugendliche, Eltern, Schulen sowie Multiplikatoren/Multiplikatorinnen werden von der Flexiblen Jugendarbeit: Daniel Balzer, e.-Mail: balzer@flexible-jugendarbeit.de sowie dem CVJM angeboten. CVJM: Norman Rossius,  Lindenstraße 8, 15230 Frankfurt (Oder), Telefon: 0335-500 7777, e.-Mail: info@cvjm-ffo.de  angeboten.

Rechtsgrundlagen: SGB VIII insbesondere § 14