Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Konzerthalle 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
citykultur
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Museen & Ausstellungen

Kleist-Museum: eines der schönsten Literaturmuseen Deutschlands. Museum Junge Kunst: Die größte und wertvollste Sammlung ostdeutscher Kunst - von Tübke bis Richter. Dies sind nur einige Fakten zu unseren Museen: Ein Besuch lohnt!

Kleist-Museum

Das Kleist-Museum ist ein Literaturmuseum und eine Forschungseinrichtung, die sich dem Werk und der Wirkung vornehmlich des Dramatikers und Novellisten Heinrich von Kleist (1777-1811) und darüber hinaus auch den Dichtern Ewald Christian von Kleist (1715-1759), Franz Alexander von Kleist (1769-1797) sowie Friedrich de la Motte Fouqué (1777-1843) widmen. weiter...

Museum Junge Kunst

Das Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) besitzt eine der größten und bedeutendsten Sammlungen ostdeutscher Kunst: Über 11.000 Werke der Malerei, Handzeichnungen und Aquarelle, Druckgrafik, Objekte, Installationen, Skulpturen sowie polnische Grafik sind in seinem Besitz. Die Sammlungen sind in wechselnden Ausstellungen in der Rathaushalle, dem gotischen Festsaal, sowie im PackHof des Museums Viadrina besichtigen. weiter...

Museum Viadrina

Das Museum Viadrina ist das kulturhistorische Museum für die Stadt und Region Frankfurt (Oder). Seinen Hauptsitz hat es im Junkerhaus, einem reizvollen, überregional bedeutsamen barocken Gebäude, das schon die in Frankfurt studierenden Söhne des „Großen Kurfürsten“ bewohnten. Seit Dezember 2001 gehört das Museum zu den Städtischen Museen Junge Kunst und Viadrina. weiter...

Galerie B, Haus der Künste

Die Galerie B des Frankfurter Kunstvereins e.V. befindet sich im Zentrum der Stadt gleich neben der Hauptpost, im Haus der Künste, dem früheren Hospital St. Spiritus (1787).
In den drei ebenerdigen Ausstellungsräumen präsentiert der Frankfurter Kunstverein e.V., der in der Wendezeit entstand, jährlich etwa 10 Ausstellungen in einem vierwöchigen Zyklus in zwei verschiedenen Projektreihen:

weiter...

Bach-Ausstellung in der Konzerthalle 

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788), der zweite Sohn des großen Johann Sebastian Bach, studierte von 1734 bis 1738 an der Frankfurter Universität Alma mater Viadrina und beeinflusste während dieser Jahre maßgeblich das Musikleben der Oderstadt. In der Frankfurter Konzerthalle befindet sich die weltweit erste und bisher einzige ständige Ausstellung zu „C. P. E. Bach – Leben, Werk und Nachwirken“.  weiter...


Dokumentationszentrum in der BStU-Außenstelle Frankfurt (Oder)

 
Die Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ informiert am authentischen Ort über die Geschichte politischer Verfolgung während des Nationalsozialismus, unter der sowjetischen Besatzungsmacht und in der DDR-Zeit.

Anhand ausgewählter Biographien wird auf Menschen aus der Stadt und der Region aufmerksam gemacht, die wegen ihrer politischen Überzeugung, ihres Glaubens, ihrer Rasse, ihres widerständigen Verhaltens oder nur auf Verdacht hin verfolgt wurden, in die Lager kamen, in die Mühlen der politischen Strafjustiz gerieten, unter unmenschlichen Bedingungen ihr Leben verloren oder sogar gezielt ermordet wurden.

weiter....

www.bstu.bund.de