Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Beigeordneter Markus Derling schickt Mitglieder der „WG Europa“ auf die Reise

Am heutigen Montagvormittag, um 10.00 Uhr hat der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen, Umweltschutz und Kultur, Markus Derling die Mitglieder der „WG Europa“ zum Festival Haltestelle Woodstock offiziell verabschiedet.

Anwesend waren ein Teil der Bewohner mit T-Shirts der WG. Das Panorama bildete ein Sofa und ein Lampe aus der WG.  

Zahlreiche Studenten, Schüler, Azubis, und junge arbeitende Erwachsene haben ihren Umzugswagen gepackt und verabschieden sich für einige Tage nach Küstrin

Sie „bewohnen“ während der „Haltestelle Woodstock“ die „Wohngemeinschaft Europa“: Ein Zelt auf dem Festivalgelände, mit Second-Hand-Möbeln komplett im „Studentenbuden“-Stil eingerichtet. Die WG ist Plattform für Begegnungen zwischen den Festivalbesuchern: Hier kann man sich gemeinsam einbringen, gemeinsam gestalten und lernen.

Die WG Europa ist eine Gemeinschaftsprojekt der Stadte Frankfurt (Oder) und  Slubice, der Europa-Universität Viadrina und den Bildungsdienstleistern beider Städte. Ziel soll sein, Frankfurt und Slubice als Schulort, als Studienort und als Ausbildungsort zu präsentieren und Festivalbesucher von beiden Städten zu überzeugen.

Die WG Europa gab es im Jahr 2012 das erste Mal. Es war ein großer Erfolg. Dieses Jahr konnten einige Bildungsanbieter gewonnen werden. Vertreten sind:

• Europa-Universität Viadrina und das Collegium Polonicum (gemeinsame Hochschuleinrichtung der 
  Europa-Universität Viadrina und der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznan)

• Handwerkskammer Frankfurt (Oder)

• TÜV Rheinland Akademie Frankfurt (Oder)

• IHK Projektgesellschaft Frankfurt (Oder)

• bbw Bildungszentrum Frankfurt (Oder)

Markus Derling dankte den Organisatoren und Träger und insbesondere den WG –Mitglieder. „Die Aktion ist eine tolle Werbung für den Bildungsstandort Frankfurt“, so Derling.

Foto: Stadt Frankfurt (Oder)