Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
14.05.2021

Internationaler Museumstag in Frankfurt (Oder)

Städtisches Museum Viadrina und Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ öffnen am Sonntag, 16. Mai 2021

Anlässlich des Internationalen Museumstages am Sonntag, 16. Mai 2021 öffnen das Städtische Museum Viadrina sowie die Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft” unter Einhaltung der geltenden COVID-19 Hygiene- und Abstandregelungen ihre Pforten. Besucherinnen und Besucher sind zwischen 10.00 und 17.00 Uhr eingeladen, beide Häuser bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Im Museum Viadrina ist letztmalig die interdisziplinäre Sonderausstellung „Ich bin ein Frankfurter“ – Zur Biografie von Hermann Arndt/Zvi Aharoni des Vereines Building Bridges e.V. zu sehen, die unter verschiedenen Themenschwerpunkten auf das Leben und Wirken des gebürtigen Frankfurters zurückblickt. Arndt erlangte vor allem als Agent des Mossad und an seiner Beteiligung an der Ergreifung Adolf Eichmanns internationale Bekanntheit.

In der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft” wird am Internationalen Museumstag die Sonderausstellung „Umbruch Ost “ eröffnet. Sie widmet sich dem Alltag in Ostdeutschland unter den besonderen Bedingungen der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Transformationsphase ab 1990.

Für einen Besuch im Museum Viadrina ist eine vorherige telefonische Anmeldung am Sonntag ab 9.00 Uhr unter 0335 4015629 erforderlich. Termine für einen Besuch in der Gedenk- und Dokumenationsstätte Opfer politischer Gewaltherrschaft” werden ab 9.00 Uhr unter der Rufnummer 0335 6802712 vergeben.

Bei Presseanfragen steht Museumsleiter Dr. Tim S. Müller als Ansprechpartner zur Verfügung (m: 0152 08970254, E: tim.mueller@museum-viadrina.de).