Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
24.02.2014

Schenkung der Fielmann-Niederlassung an das Stadtarchiv

Ölbild „Bunter Herbst“ der Berlin-Güldendorfer Künstlerin Elfriede Lauckner-Thum (1886-1952)

Seit mehr als einem Jahrzehnt unterstützt die Fielmann AG Hamburg das Historische Archiv der Stadt Frankfurt (Oder). Diesmal hat das Unternehmen für die Stadtbildsammlung des Stadtarchivs ein um 1925 entstandenes Ölbild der Berlin-Güldendorfer Künstlerin Elfriede Lauckner-Thum (1886-1952) erworben. Das Bild mit dem Titel „Bunter Herbst“ zeigt den Katzengrund in Güldendorf, benannt nach dem Roman „Der Katzensteg“ von Hermann Sudermann, ihrem Schwiegervater. Hier lebte und arbeitete die Künstlerin mehrere Jahrzehnte. Das Bild ist 75 x 59 cm groß und wurde von der Berliner Galerie Barthelmess & Wischnewski angekauft. Der Leiter der Frankfurter Fielmann-Niederlassung, Augenoptikermeister Ulrich Renner, wird das Bild am Montag, dem 3. März, um 14.00 Uhr im Frankfurter Stadtarchiv, Collegienstraße 8-9, an den Leiter des Stadtarchivs, Oberarchivar Ralf-Rüdiger Targiel als Schenkung übergeben.

Das Werk der Künstlerin Elfriede Lauckner-Thum wurde in der NS-Zeit als „entartet“ diffamiert. Ihr wurden ab 1937 Ausstellungsbeteiligungen verwehrt, ihre Bilder aus dem öffentlichen Raum verbannt. Auch die Stadt Frankfurt (Oder) besaß mit dem Bild „Mühlengrund“ einst ein Werk der Künstlerin. Das im Rathaus hängende Bild wurde am 11. August 1937 abgehängt und beschlagnahmt.

Das jetzt angekaufte Bild wird zuerst in einer Elfriede-Thum-Ausstellung des Stadtarchivs zu sehen sein. Ab Mai wird das Bild auf Dauer seinen Standort im Rathaus erhalten - somit kehrt nach fast 77 Jahren ein Stück des Werkes der Künstlerin in das Rathaus zurück.