Hilfsnavigation
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
05.06.2020

Vernunft setzt sich durch

Oberbürgermeister René Wilke begrüßt Verbleib der BSTU-Außenstelle in Frankfurt (Oder)

Monatelang stand die Frage im Raum, ob die seit Jahrzehnten in Frankfurt (Oder) etablierte Außenstelle des Stasiunterlagenarchivs zu Gunsten eines neuen Standortes in Cottbus aufgegeben werden solle. Am gestrigen Donnerstag, 4. Juni wurde im Koalitionsausschuss der Landesregierung Brandenburg entschieden, in Cottbus eine Nebenstelle zu errichten und den gut funktionierenden Standort Frankfurt (Oder) beizubehalten.

„Ich bin sehr zufrieden damit, dass sich die Vernunft durchgesetzt hat“, erklärt Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke. „Entscheidend waren neben konstruktivem Widerstand im politischen Raum auch vielschichtiges bürgerschaftliches Engagement vor Ort und nicht zuletzt der Einsatz der Landesaufarbeitungsbeauftragten Dr. Maria Nooke, die sich mit dem jetzt beschlossenen Vorschlag moderierend in die Diskussion einbrachte.“