Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
27.09.2017

Erfolgreicher Abschluss des 10. Lennépark-Spendenjahres 2017

Am vergangenen Samstag ist das Spendenjahr 2017 für den Frankfurter Lennépark offiziell beendet worden. Im Beisein der Initiatorin der Gemeinschaftsinitiative Lennépark, Sonja Gudlowski, der Filialleiterin der Deutschen Bank Frankfurt (Oder), Grit Egerer und dem Kulturbeigeordneten Markus Derling wurde eine Bilanz des laufenden Jahres wie auch der zurückliegenden Dekade gezogen: „Die Pflege des Gartendenkmals Lennépark ist für alle Aktiven weit mehr als das Anlegen von Wegen, das Pflanzen von Bäumen, Sträuchern, die Pflege von Teichanlagen oder die Mahd von Rasenflächen. Der Park entfaltet eine große Anziehungskraft auf die Frankfurterinnen und Frankfurter, die hier Ruhe, Erholung und Entspannung suchen, aber ebenso einen Platz, an dem sie kreativ sein und sich mit Menschen treffen und austauschen können. Er wird wahrgenommen als Teil unserer Geschichte. Und er ist heute für uns alle wieder „eine Sache des Herzens“., so Markus Derling.

Für den zweitältesten Bürgerpark Deutschlands sind in den zurückliegenden zehn Jahren fast 100.000 Euro an Spenden gesammelt worden. Hinzu kommen etwa drei Millionen Euro, welche die Stadt Frankfurt (Oder) als Teil der Gemeinschaftsinitiative beigesteuert hat. „Vieles konnte denkmalgerecht saniert und in Ordnung gebracht werden. Jedes Jahr beteiligen sich weit mehr als 500 Ehrenamtliche gemeinwohlorientiert bei den Aktionen, Spaziergängen, Veranstaltungen und beim Spendensammeln. Sie sind die Garanten des Erfolges der Gemeinschaftsinitiative und ihnen gebührt unser Dank.“, so Derling weiter.

Die Gemeinschaftsinitiative versteht sich als generationenübergreifendes Anliegen: „Wir haben den Park geerbt und bemühen uns, ihn für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Für diese Aufgabe wünsche ich der Gemeinschaftsinitiative auch in den kommenden Jahren eine große Zahl von Mitstreitern, tolle Ideen und zuallererst Freude bei der gemeinsamen Arbeit für unsere Stadt.“, so der Beigeordnete.