Hilfsnavigation
Oderfahrt unter der Oderbrücke Mai 2015 © Stadt Frankfurt (Oder) Diagonale © Stadt Frankfurt (Oder)
Kurzmenü
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Link zur Frankfurt App
Stadt der Brückenbauer
Hauptmenu
Seiteninhalt
13.11.2018

Grüner Kalender 2019 zeigt Ortsteile der Stadt

Am Dienstag, dem 13. November 2018 präsentierte der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt Jörg Gleisenstein den Grünen Kalender für 2019 – bereits den zehnten für Frankfurt (Oder). Eingeladen waren alle 26 Hobbyfotografinnen und –fotografen, die sich am diesjährigen Wettbewerb mit insgesamt 234 Fotos beteiligt haben.

Jörg Gleisenstein dankte und beglückwünschte die Teilnehmer zu den tollen Aufnahmen. Leider können ja nur 13 Aufnahmen in diesem Kalender gezeigt werden. Wie jedes Jahr hatte die Jury nicht nur die Qualität der Fotos zu bewerten, sondern sie hat wieder versucht, aus der Vielzahl der interessanten Fotos die Vielfalt der Orte, die unterschiedlichen Jahreszeiten und Stimmungen und auch die verschiedenen Sichtweisen der Fotografen in diesem Kalender zu vereinen. So kann der Betrachter einen Eindruck von der Schönheit der Ortsteile und der landschaftlichen Umgebung bekommen – ganz so wie es das Motto in diesem Jahr war. So zeigen die 13 Aufnahmen im vorliegenden Kalender die zentralen Bereiche von Hohenwalde, Güldendorf, Lossow und Booßen. Aber auch den Kliestower See und die Booßener Teiche. Reizvoll sind auch die Aufnahmen von einem Getreidefeld bei Güldendorf und von den Markendorfer Obstplantagen.

Und natürlich dürfen die Oderlandschaft und der Helenesee in diesem Kalender nicht fehlen. Zu diesen tollen Aufnahmen gratulierte Jörg Gleisenstein Davina Sander, Ulrike Holz, Rosita Müller, Horst Drewing, Thomas Krause, Ulf Lieberwirth und Denny Conrad. Sie haben die Motive des diesjährigen Kalenders mit der Kamera eingefangen. Wie jedes Jahr gibt es auch einige interessante Infos zu den Ortsteilen und dem Frankfurter Landschaftsraum. Ab sofort kann der Kalender für zehn Euro in der Hutten-Buchhandlung im Oderturm und im Stadthaus, Haus 3 Zimmer 1.08 erworben werden.

Gleichzeitig ruft die Stadt zur Teilnahme am Wettbewerb für den Kalender 2020 auf, diesmal werden Aufnahmen von Spielplätzen gesucht. Als Hilfestellung wird auf die kostenlose Spielplatz-App oder die Online-Plattform spielplatztreff.de/frankfurt-oder verwiesen, auf der 126 Spielplätze im Eigentum der Stadt, der Wohnungswirtschaft GmbH und der WohnBau Frankfurt erfasst und beschrieben sind. Die Aufnahmen sind bis zum 30.09.2019 an Marina.Moebus@Frankfurt-Oder.de oder an die Stadt Frankfurt (Oder), Amt für Tief-, Straßenbau und Grünflächen, Goepelstraße 38, 15234 Frankfurt (Oder) einzureichen. Es sind max. 20 Motive (Querformat) pro Teilnehmerin und Teilnehmer zugelassen. Und auch wenn ein Spielplatz erst richtig schön ist, wenn er von vielen Kindern genutzt wird, sollten die Aufnahmen aus datenschutzrechtlichen Gründen ohne Personen sein, oder es muss eine schriftliche Zustimmung für die Veröffentlichung vorliegen.