Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
Hilfsnavigation
Oderturm Header Diagonale
Frankfurtkampagne Besser Frankfurt oder
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Kraftfahrzeug Zulassung

- Kraftfahrzeug Zulassung

- Ihr Fahrzeug muss für Fahrten auf öffentlichen Straßen von der Zulassungsbehörde zugelassen werden.

Volltext

Ihr Fahrzeug muss für Fahrten auf öffentlichen Straßen von der Zulassungsbehörde zugelassen sein. Zuständig für die Zulassung ist die Zulassungsbehörde, in deren Bereich Sie Ihren Wohnsitz oder Betriebssitz haben. Fahrzeuge können auf Privatpersonen oder juristische Personen , also auch auf Firmen, Behörden oder Vereine, als Fahrzeughalter zugelassen werden.

Bei der Zulassung von Fahrzeugen unterscheidet man die Erstzulassung eines Fahrzeugs in Deutschland (Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug aus dem Ausland), die Ummeldung eines zugelassenen Fahrzeugs auf einen neuen Halter und die Wiederzulassung eines abgemeldeten Fahrzeugs.

 

Rechtsgrundlage(n)

Erforderliche Unterlagen

Bei der Erstzulassung von Fahrzeugen müssen Sie auch nachweisen, dass für das Fahrzeug eine Typgenehmigung oder eine Einzelgenehmigung vorliegen. Eine Typgenehmigung wird anhand einer Zulassungsbescheinigung Teil II oder eines Certifikate of Confirmity (COC) nachgewiesen. Für die Erteilung einer Einzelgenehmigung muss das Gutachten einer Technischen Prüfstelle oder eines Technischen Dienstes bei der Zulassung vorgelegt werden. Wenn keine Zulassungsbescheinigung Teil II vorhanden ist, muss zusätzlich nachgewiesen werden, dass Sie über das Fahrzeug verfügen dürfen, z.B. mittels des Kaufvertrages.

Wenn eine andere Person oder ein Zulassungsdienst das Fahrzeug zulassen sollen, müssen diese durch eine schriftliche Vollmacht dazu beauftragt werden und diese vorlegen.

Kosten (Gebühren, Auslagen,etc.)

Für die Zulassung werden durch die Zulassungsbehörden Gebühren auf Basis der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr erhoben.

Fristen

Verfahrensablauf

Die Zulassungsbehörde teilt ein Kennzeichen zu, stempelt die Kennzeichenschilder ab und fertigt die Zulassungsdokumente aus.

Sie können auch eine andere Person bzw. einen Zulassungsdienst schriftlich mit der Zulassung des Fahrzeugs beauftragen.

Bearbeitungsdauer

Zulassungen werden unmittelbar vor Ort von den Behörden bearbeitet. Bei der Beantragung eines Termins kann es zu Wartezeiten kommen.

Formulare

  • Keine Formulare
  • Ein Onlineverfahren (i-Kfz) ist voraussichtlich ab Oktober 2019 möglich
  • Kein Schriftformerfordernis

Ansprechpunkt

Zulassungsbehörden