Hilfsnavigation
Oderturm.2jpg Diagonale
Link zur Frankfurt App
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt

Bürgerservice A-Z

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Veränderungsmitteilung bei Arbeitslosigkeit

Wenn sich während Ihrer Arbeitslosigkeit Änderungen Ihrer persönlichen Lage ergeben, haben diese oft Auswirkungen auf den Anspruch von Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II. Gegebenenfalls gibt es weniger oder auch mehr Geld. Sie müssen jede Änderung in Ihren persönlichen Verhältnissen umgehend Ihrem örtlich zuständigen Jobcenter melden.

 Sie müssen beispielsweise melden:

  • Ortsabwesenheit
  • Umzug
  • Nebenbeschäftigung
  • Arbeitsaufnahme
  • Ausbildungsaufnahme
  • Selbständigkeit
  • Studium
  • Elternzeit
  • Altersrente
  • Erwerbsminderungsrente
  • Mutterschutz
  • Praktikum
  • Schulbesuch
  • Freiwilligendienst
  • Wehrübung
  • Sonstige Abmeldung

Rechtsgrundlage(n)

Kosten (Gebühren, Auslagen,etc.)

Formulare/Schriftformerfordernis

  • Formular: Bundesagentur für Arbeit: Änderungen online mitteilen (bei Leistungsbezug von Grundsicherungsleistungen für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) Mitteilung an Ihr örtlich zuständiges Jobcenter)
  • Onlineverfahren möglich: ja, in Jobcentern der Agentur für Arbeit
  • Schriftform erforderlich: ja
  • persönliches Erscheinen nötig: nein

Wenn Sie in nachfolgenden Landkreisen wohnen und SGB II-Leistungen beziehen, dann ist das Verfahren gegebenenfalls abweichend:

Voraussetzungen

Verfahrensablauf

Änderungen Ihrer persönlichen Lage teilen Sie schriftlich mit:

  • Registrieren Sie sich bei der Agentur für Arbeit.
  • Sie können nach erfolgter Registrierung den Online-Service der Agentur für Arbeit nutzen, um Änderungen mitzuteilen.
  • Sie können die Änderungsmeldung aber auch per Post an das zuständige Jobcenter schicken oder persönlich bei Ihrem zuständigen Jobcenter abgeben.