Hilfsnavigation
Oderturm.2jpg Diagonale
Link zur Frankfurt App
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Hauptmenu
Seiteninhalt
26.08.2015

Start der Straßenbauarbeiten auf dem Areal “Slubicer Straße“ in Frankfurt (Oder)

Im Rahmen der Erneuerung der Slubicer Straße wird der grundhafte Neuausbau der Fahrbahn zwischen der Karl-Marx-Straße und der Stadtbrücke realisiert. Beidseitig erfolgt eine Angleichung zum vorhandenen Gehwegbestand.
Parallel zu den Straßenbauarbeiten erfolgt die Herstellung eines Regenentwässerungssystems für die Fahrbahn. Das geschieht durch Verlegen eines Sammelkanals mit Anschluss an das Regenentwässerungssystem der Stadt und die Installation von Straßenabläufen am Fahrbahnrand.

Die neue Fahrbahn wird durch die Installation einer Mittelinsel in der Gesamtheit eine größere Breite einnehmen als die bisherige Fahrbahn. Die entstehende Mittelinsel wird neben der Installation von zwei Querungshilfen für Fußgänger weitere Optionen offen halten für die spätere Gestaltung und Nutzung im Rahmen der Neugestaltung des Gesamtbereichs sowie für die potentiellen Investitionsvorhaben beidseitig der Slubicer Straße.
Während der Durchführung der Baumaßnahme wird die Führung des Verkehrs in sechs verschiedene Phasen unterteilt. Bis auf den Einbau der Asphaltdeckschichten im Mai/Juni 2016 wird in der gesamten übrigen Bauzeit der Fahrzeugverkehr von und nach Polen aufrechterhalten.
Damit kann auch der Linienbusverkehr zwischen Frankfurt (Oder) und Slubice ohne Einschränkungen gesichert werden.

Die Aufrechterhaltung des Fahrzeugverkehrs wird ermöglicht durch die Installation von provisorischen Fahrstreifen und die Verlagerung des Fahrzeugverkehrs wechselseitig auf die Nordseite bzw. Südseite des Baufeldes. Jeweils in der durch den Fahrzeugverkehr nicht genutzten Hälfte des Baubereichs finden dann die entsprechenden Bauarbeiten statt.

Für die Ausführung der Straßenbauarbeiten im direkten Anschluss an die Oderbrücke macht sich, aufgrund der nur begrenzt stehenden Breiten des Brückenbauwerkes, für eine kurze Zeitspanne eine einspuriger Verkehrsführung mit Ampelregelung notwendig. Damit wird der Einreiseverkehr sowie der Ausreiseverkehr über einen Fahrstreifen aufrecht erhalten.
In der Gesamtheit der übrigen Bauphasen erfolgt eine mindestens zwei- oder mehrspurige Verkehrsführung im bzw. am Baufeld vorbei in beide Richtungen.

Die Durchgängigkeit des Fußgängerverkehrs wird für die Gesamtheit der Baumaßnahme aufrechterhalten. Die Fußgänger werden auf trassierten Umleitungswegen um das Baufeld herum geführt.

Die Arbeiten beginnen mit einer Verlagerung des gesamten Fahrzeugverkehrs auf die Südseite der Slubicer Straße am Montag, dem 31. August 2015.
Als weiterer Schritt der mehrstufigen und mehrphasigen Verkehrsführung erfolgt eine provisorischen Fahrbahnverbreiterung auf der Nordseite. Danach wird der gesamten Fahrzeugverkehrs auf die Nordseite verlagert und auf der Südhälfte der Fahrbahn kann mit der Herstellung des Regenwasserkanals begonnen werden.

Eine enge Abstimmung und Koordination der Baumaßnahme mit den Partnern auf der polnischen Seite der Oder hat stattgefunden.

Insbesondere für die Herstellung des Regenwasserkanals wird seitens der Denkmalbehörde mit dem Auffinden von archäologisch relevanten Sachverhalten gerechnet. Deshalb wird es auch eine archäologische Baubegleitung für die Gesamtdurchführung der Maßnahme geben.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, den beschilderten Umleitungsverkehr entsprechend den ausgewiesenen Umleitungsstrecken zu nutzen und sich auf die Erschwernisse und Beeinträchtigungen des grenzüberschreitenden Verkehrs einzustellen.
Die Fertigstellung des Bauvorhabens zur Neugestaltung der Slubicer Straße soll voraussichtlich im Sommer 2016 abgeschlossen werden.

Weitere Fakten :
Bauzeit für alle Gewerke bis voraussichtlich Juni 2016
Vergebene Bausumme: 944.025,79 ¤,
davon ca. 690.000 ¤ Anteil Landesbetrieb für Straßenwesen Brandenburg für die Fahrbahn und Regenwasserkanal für die Straßenentwässerung
Baufirma: STRABAG AG

Fahrbahn in Asphaltbefestigung herstellen: 3.700 m²
Bordsteine setzen: 1.000 m
Pflasterbefestigung herstellen (Angleichung): 1.100 m²
Regenwasserleitungen inkl. Schächte und Straßenabläufe: 590 m

gleichzeitig Errichtung einer neuen Straßenbeleuchtung mit 22 Leuchten an der Slubicer Straße
Vergebene Bausumme: 111.804,38 ¤ (Finanzierung durch Stadt)
Baufirma: Elektro Jahn GmbH Co KG